Fritz-Reuter-Oberschule
Integrierte Sekundarschule mit gymnasialer Oberstufe

wannseeFORUM 2013

wannseeFORUM – Schulungswoche (21.-27.10.2013) für Schul- und Klassensprecher

Traditionsgemäß fuhren wir Schul- und Klassensprecher Ende Oktober in das wannseeFORUM. Dort setzten wir uns mit den Aufgaben und der Rolle eines Klassensprechers intensiv auseinander. Das geschah auf spannende, interessante und motivierende Art und Weise: zusammen mit Klassensprechern von zwei Schulen aus anderen Berliner Stadtteilen mischten wir uns und arbeiteten in unterschiedlichen Workshops zum Thema „Zukunft“. Es gab fünf verschiedene Workshops, die durch freie Künstler angeleitet wurden (Audio-Workshop, Theater-Werkstatt, Weblog-Gruppe, Digitale Fotostory, Schwarz-Weiß-Fotografie). Die Ergebnisse könnt ihr euch auf der Seite der Stiftung wannseeFORUM ansehen:

http://wannseeforum.de/blog/2013/12/05/seminar-fuer-schuelervertreter_innen-zukunft-2/

Ablauf der Fahrt

Die Schulung dauerte insgesamt sieben Tage: von Montag bis Donnerstag arbeiteten wir in den Workshops an unseren Präsentationen, die am Freitag in einer großen Abschlusspräsentation vorgestellt wurden. Zu diesem Highlight hat uns auch Herr Geßler besucht. Samstag gab es dann die GSV-Simulation, in der wir zeigen mussten, was wir über die aktive GSV-Arbeit gelernt hatten. Trotz der arbeitsreichen Woche haben wir viele spannende Erfahrungen mit Schülern der anderen Schulen gemacht und es sind neue Freundschaften entstanden.

Unterbringung und Verpflegung

In schönster Seelage waren wir in einer alten Villa untergebracht, die nichts zu wünschen übrig ließ: Tischtennis, Tischfußball, Clubraum und vieles mehr sorgten für Unterhaltung in der Freizeit. An dieser Stelle sollten wir das hervorragende, gesunde und ausreichende Essen nicht vergessen zu erwähnen. Noch mal ein großes Lob an den Koch!

Letzte Bemerkung

Viel Dank geht natürlich auch an Finn (Dozent für politische Bildung) und die Workshopleiter, die sich mit viel Geduld und stets mit einem offenen Ohr um uns gekümmert haben.
Wir freuen uns auf die nächste Fahrt im September.