Vom 02. bis 08. September 2019 war es wieder soweit: 14 Klassensprecher*innen und engagierte Schüler*innen von der FRO fuhren zusammen mit Gruppen vom Friedrich-Ebert-Gymnasium sowie der der Robert-Jungk-Oberschule (beide aus Wilmersdorf) ins Wannseeforum.

Dort näherten sich die Schüler*innen zunächst in künstlerischer Weise häufig vorkommenden Problemen aus dem Schulalltag: Während die Theatergruppe den Umgang mit ausländerfeindlichen Mitschüler*innen bearbeitete, widmete sich die Comicgruppe dem Lehrerfeedback. Des Weiteren gab es noch eine Audio-, eine Video- und eine Photographie-Gruppe. Am Freitag gab es dann eine Präsentation der in den Gruppen erarbeiteten Ergebnisse.

Im zweiten Teil des Seminars konzentrierten sich die Schüler*innen dann auf die praktische SV-Arbeit und bereiteten eine simulierte GSV-Sitzung vor, auf der mehrere Anträge diskutiert und abgestimmt wurden, was dann auch intensiv nachbesprochen wurde. Dadurch setzten sie sich auf angenehme Art und Weise mit den verschiedenen schulischen Gremien auseinander, lernten, wie eine gute Leitung von SV-Sitzungen gelingen
kann, und was man bei den Abstimmungen beachten muss.

Nach dem abschließenden Feedback war dann zum Glück noch ausreichend Zeit, das Seminar mit einem gemeinsamen feierlichen Abendessen sowie einem Abschlussfest ausklingen zu lassen.

Als neuestes Mitglied im SV-Team fiel mir nicht nur die gelungene Kombination des künstlerischen Ansatzes mit der Arbeit an schulischen Problemen auf, sondern auch das Engagement der Schüler*innen füreinander und die starke Solidarität gerade zwischen den einzelnen Schulgruppen. Die Fahrt wir eine große Bereicherung für alle Beteiligten. Im Lauf der Woche wurde die ein oder andere Freundschaft zwischen den Schüler*innen aus Hohenschönhausen und Wilmersdorf geschlossen, die hoffentlich beim Nachtreffen am 30. Oktober 2019 gepflegt werden kann.

Herr Hetzelein
Vertrauenslehrer