Aufgrund der Aussetzung der Präsenzpflicht gibt es viele Schüler:innen, die Nachklausuren haben. Für die Bewertung sind diese Klausurnoten notwendig. Für die Jahrgänge 11 und 12 gibt es eine folgende gesetzliche Festlegungen:

Klasse 12:
Eine fehlende Klausurnote führt zu einem „o.B.“ auf dem Zeugnis und der Schüler:in muss zwingend in den nachfolgenden Jahrgang zurücktreten.

Im geschützten Bereich dieser Website sind die Namen veröffentlicht. Außerdem wurde eine Information mit dem Messenger (Nachklausur am 26. Mai, 08.00 Uhr) versendet. Wenn kein Nachschreibetermin gewünscht wird, informieren Sie bis zum Montag (24. Mai) die Schulleitung

 

Klasse 11: 
Da Schüler:innen bis zu 8(!) Klausuren nachschreiben müssen und ein Kontakt zur Schule nicht aufgenommen wird, geht die Schulleitung von selbst verschuldetem Verhalten aus. Eine fehlende Klausurnote kann zu einer Nichtversetzung nach Klasse 12 führen. Dies bedeutet eine Wiederholung der Klasse 11. Es muss jedoch geprüft werden, ob noch Plätze an der Fritz-Reuter-Oberschule zur Verfügung stehen.

Die Wiederholung 11 wird auf die Verweildauer in der gymnasialen Oberstufe angerechnet. Im geschützten Bereich dieser Website sind die Namen mit Nachklausuren veröffentlicht. 

Außerdem wurde eine Information mit dem Messenger versendet. Informieren Sie bis zum Samstag (22. Mai) die Schulleitung, ob Nachklausurtermine gewünscht werden oder nicht, welches Ziel Sie verfolgen … Diese Information ist Ihre Pflicht, um den Prozess der Planung zu ermöglichen. Vielen Dank!

 

Herr Steer
Schulleiter