Gespräche zur Lernentwicklung (prozessorientierte Feedbackgespräche)

Sehr geehrte Schulgemeinschaft,

 
in den Elternversammlungen informierten wir Sie über die Lehrer – Eltern _Schüler – Gespräche, die am 20. und 30. September jeweils von 08.00 bis 20.00 stattfinden. Es findet kein Unterricht statt. Die Terminabsprachen erfolgte über die Klassenleitungen und Tutoren/Tutorinnen.
In dem Gespräch wird die Lernausgangslage beschrieben und ggf. Maßnahmen zur Überwindung von Lernrückständen oder Maßnahmen zur Förderung der psychosozialen Kompetenz gegenseitig vereinbart (Lernvereinbarung). Dazu erfolgte die Rückmeldung der Fachlehrer:Innen der Schüler:innen, das Elternfeedback, der Selbsteinschätzungsbogen der Schüler:innen und der Bilanzbogen der Schüler:innen und Lehrer:innen. Sie erhalten eine Kopie der Lernvereinbarung und des Bilanzbogens.
 
Nutzen Sie das Angebot, das durch das Bund-Länder-Programm Stark trotz Corona“ finanziert wird. Kommen Sie mit uns ins Gespräch und unterstützen wir zusammen die Schüler:innen.
 
Steer
Schulleiter
 
 
 
 
 
 
 
14. September 2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

am 29./30. September finden die Lernentwicklungsgespräche statt. Die Schülerinnen und Schüler bleiben zu Hause. Derzeit werden die Lernstände ermittelt, die Selbstdiagnosebögen und Bilanzbögen der SuS erstellt und die Feedbackbögen der Eltern gesichtet. Dies dient zur Vorbereitung des 20-minütigen Gesprächs mit der Klassenleitung bzw. Lehrkraft. 

Melden Sie sich bitte bei Ihrer Klassenleitung (E-Mailadresse im geschlossenen Bereich der Website) und geben Sie Ihren Terminwunsch an (an den Tagen 08.00 bis 19.30 Uhr). Ziel ist es, bei Lernrückständen eine Zielvereinbarung abzuschließen, die konkrete Fördermöglichkeiten beinhaltet.

Stark trotz Corona

Mit freundlichen Grüßen

Steer
Schulleiter

 
 
13. September 2021
Corona Stufenplan
Festlegung der Stufenzuordnung und Hinweise zur Unterrichtsorganisation unserer Schule für die Woche vom 30.08. bis 03.09.2021

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern,

die wöchentliche Absprache zwischen der Referatsleitung der Schulaufsicht und dem Amtsarzt der Region Lichtenberg zum Infektionsgeschehen an den Lichtenberger Schulen fand statt.

Es handelt sich dabei um eine medizinische Bewertung des Infektionsgeschehens an jeder einzelnen Lichtenberger Schule für sich genommen. Die abschließende Entscheidung fällt der Amtsarzt für jede einzelne Schule. Wir betrachten dabei entsprechend des überarbeiteten Stufenplans das Infektionsgeschehen an der Schule selber und im Zweifelsfall auch im direkten Umfeld, aber auch – dies vor allen Dingen aus schulaufsichtlicher Perspektive – die räumlichen und personellen Bedingungen an der einzelnen Schule bei signifikantem Infektionsgeschehen.

Nach Einschätzung des Amtsarztes aufgrund der Datenlage im Gesundheitsamt in dieser Woche und nach den expliziten Rückmeldungen der Schulen gibt es nach wie vor ein insgesamt steigendes Infektionsgeschehen an Lichtenberger Schulen immer im Vergleich zum Schuljahresstart, dieses ist jedoch durch das sehr verantwortungsbewusste Handeln an den Schulen entsprechend der HygieneVO und der Allgemeinverfügung weiterhin nicht signifikant und damit kein Auslöser für schärfere Maßnahmen. Deshalb können alle Schulen nach medizinischer Einschätzung in der Stufe „Grün“ verbleiben.” (Referatsleitung)

Es gilt weiterhin die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske in geschlossenen Räumen, für schulfremde Personen (auch Eltern) auch auf dem Schulhof. Aus dem aktualisiertem Musterhygieneplan ergibt sich die Maskenpflicht bis 03. Oktober 2021.

Die Pflicht zum Selbsttest gilt nur noch zweimal wöchentlich für alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen unserer Schule. Ausnahme 2G: vollständig geimpft, genesen

Die Selbsttestungen der Schüler*innen in den Jahrgängen 7-13 finden in Verantwortung der Klassenleitungen und Tutoren statt.

 

Die Schulleitung wünscht weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Steer
Schulleiter

 
 
 
Angebot vom 27. August 2021

Liebe Eltern,

nach langer Zeit der (Corona bedingten) Online-Veranstaltungen möchten wir Sie herzlich zum „Elternseminar Digitale Medien“ am 31.08.2021 von 14.00-18.00 Uhr in die Fachstelle einladen: Chaussee Str. 128/129 3. Etage in 10115 Berlin.

Digitale Medien sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Internet und Co gehören zur Lebenswelt von Jugendlichen einfach dazu.  

Im Familienalltag sind Medien oftmals ein kontroverses Thema, weil die Ansichten von Eltern und ihren Kindern nicht nur hinsichtlich der Nutzungsdauer häufig auseinandergehen, sondern auch darüber, was gespielt wird und welche Inhalte hochgeladen werden dürfen.

Durch die Smartphone-Nutzung unterscheiden die meisten Jugendlichen nicht mehr zwischen Online- oder Offline-Aktivitäten.

Dieses Seminar ist ein Angebot für Eltern, die sich über Nutzungsmöglichkeiten und Risiken von Onlineangeboten informieren möchten und sich solche oder ähnliche Fragen stellen:

  • Was ist das Faszinierende an sozialen Netzwerken, welche werden aktuell am meisten genutzt?
  • Warum haben Computerspiele / Online-Rollenspiele so eine große Wirkung insbesondere auf Jungen?
  • Wann sollte ich Grenzen setzen? Macht das überhaupt einen Sinn?
  • Ist Pokern im Internet legal, und was kann am Online-Glücksspiel gefährlich werden?
  • Sollten Eltern die Aktivitäten ihrer Kinder ständig kontrollieren?
  • Was ist TikTok oder Snapchat?
  • Gibt es eine Internetsucht und wann fängt sie an?

Im Seminar werden Ihre Fragen beantwortet und Sie haben die Möglichkeit mit Expert*innen und anderen Eltern ins Gespräch zu kommen. Seit 2009 führen wir unsere Elternangebote mit bewährten und qualifizierten Konzepten durch.

Wir bitten um Verständnis, dass sich die Elternseminare ausschließlich an Eltern richten. Die Teilnahme am Seminar ist kostenfrei.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Anmeldung per E-Mail an anmeldung@berlin-suchtpraevention.de.

Bitte bringen Sie einen aktuellen negativen Corona Test, einen Impfnachweis oder einen Nachweis über Ihre Genesung mit.

Mit freundlichen Grüßen

Lydia Römer

Referentin

 
Informationen vom 26. August 2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir laden Sie herzlichst zu den am 02. September 2021 stattfindenden Elternversammlungen ein. Bitte beachten Sie den aktuellen Musterhygieneplan (vom 26. August 2021) und die 3. SARS-VoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des Landes Berlin. Diese beinhalten die Beibehaltung der Abstandsregel (1,5 m) bei der Durchführung von Veranstaltung schulfremder Personen. Deshalb können wir leider pro Schulkind nur ein Elternteil/eine(n) Erziehungsberechtigte(n) zur Veranstaltung begrüßen. Tragen Sie bitte außerdem eine medizinische Gesichtsmaske. Durch Ihre Unterschrift auf der ausliegenden Anwesenheitsliste bestätigen Sie gleichzeitig, dass Sie zu einer GGG-Gruppe gehören (vollständig geimpft, genesen oder negativ getestet).

 
Ich hoffe, dass trotz dieser Hygienemaßnahmen ein umfangreicher Informationsaustausch in einer angenehmen Atmosphäre erfolgen wird. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Steer

Schulleiter

 
 
Informationen vom 23. August 2021

Hier grundlegende Informationen zum Start in das Schuljahr 2021/22

Der Start verlief ruhig, unaufgeregt, respektvoll – der Stundenplan ist in WebUntis veröffentlicht. Dort finden Sie zukünftig auch die Vertretungssituation. In der jetzigen Woche erfolgen nochmals am Mo, Di und Frei die Selbsttestungen – ab dem 30. August wird noch 2x wöchentlich getestet. Fast 100% der Schülerinnen und Schüler sind in Präsenz im Unterricht. Weiterhin besteht  bis zum 05. September die Maskenpflicht. Dies ist den Reiserückkehrern und den aktuellen Fallzahlen in der Berlin geschuldet. Der Stufenplan legt die Stufenzuordnung „Grün“ für die Fritz-Reuter-Oberschule fest.

Stufenplan

Masterhygieneplan

 

Am 02. September finden die Elternversammlungen der Klasse 7 bis 11 statt. Die Klassenleitungen laden ein und informieren auch über das Bund-Länder-Programm „Stark trotz Corona“.

 

Mit freundlichen Grüßen

Steer
Schulleiter